Pikler

Achtsamkeit. Geborgenheit. Pikler-Pädagogik im Biberbau

Schon die Kleinsten kommunizieren mit uns: Wenn es um die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse geht, aber auch darüber hinaus. Emmi Pikler hat das Konzept der achtsamen und liebevollen Kommunikation im geschützten Raum entwickelt – eine unserer Wichtigsten Grundlagen im Biberbau.

Gib mir Raum, gib mir Zeit

Die liebevolle, achtsame Pädagogik nach der Wiener Kinderärztin Emmi Pikler orientiert sich, ähnlich wie die nach Maria Montessori, an einem wertschätzenden Bild des Kindes als Individuum. Jedes Kind hat eine eigene Persönlichkeit und deshalb auch ein eigenes Lern- und Entwicklungstempo, das von Kind zu Kind sehr unterschiedlich sein kann. Sie kennen das: Manche Kinder beginnen sehr früh zu sprechen, andere sind motorisch fitter. Wieder andere begeistern sich schon früh für Musik und Kreativität. Diese „Lernpersönlichkeit“ Ihres Kindes möchten wir gerne kennen lernen und es auf seinem Weg begleiten. Dabei gilt für uns das Grundprinzip von Emmi Pikler: Alle motorischen Fähigkeiten und auch sein Selbstbewusstsein entwickelt das Kind selbst, wenn es ein entsprechend wertschätzendes und liebevolles Umfeld dafür hat. Der Kindergarten Biberbau bietet dieses Umfeld.

Sicherheit und Kommunikation – schon mit dem Kleinsten

Nach Emmi Pikler beginnt die Erziehung schon sehr früh, nämlich bei der Säuglingspflege. Das ist auch logisch nachvollziehbar, schließlich macht ein Baby den größten Teil seiner sozialen Erfahrungen in der ersten Zeit bei der Befriedigung seiner Grundbedürfnisse. Füttern, Baden, Wickeln, An- und Ausziehen schaffen erste Momente sozialer Interaktion. Sie werden das zu Hause feststellen: Schon die Kleinsten kommunizieren mit Ihnen, drücken Wohlgefühl und Unmut aus sowie den Wunsch, etwas selbst zu machen. Fordert ein Baby oder Kleinkind durch Signale oder verbal ein, dass es sich beteiligen möchte – Selber machen! Selber essen! Selber anziehen! – geben wir den Raum, sich auszuprobieren. Wir kommunizieren aufmerksam mit ihrem Kind und lernen es dabei mit all seinen Vorlieben und Eigenheiten kennen. Damit Ihr Kind sich bei uns wohl fühlt, geben wir ihm Zeit und feste Bezugspersonen. Durch diese Bindung Ihres Kindes zu seinen Bezugs-PädagogInnen gehen wir sicher, dass wir Ihr Kind gut verstehen und für es da sind.

Freies, ungestörtes Spielen und Bewegen

Ihr Kind genießt es, seine Umwelt zu erkunden. Im geschützten Raum seiner Biberbau-Gruppe kann es sich Tag für Tag ein wenig weiter bewegen – oder sich auch dafür entscheiden, eine Pause zu machen und sich in das sichere Umfeld seiner BezugspädagogIn zu begeben.

In unseren Gruppenräumen bieten wir Ihrem Kind hochwertige Pikler-Möbel wie zum Beispiel die Bogenleiter. Ihr Kind kann damit die eigenen Grenzen in seiner Grobmotorik austesten und nach und nach verschieben. Nutzt es die Sprossen anfangs, um aufzustehen und sich festzuhalten, wird es schon bald klettern und das eigene Gleichgewicht trainieren können. Wir kommunizieren behutsam mit Ihrem Kind, wir lenken es nicht und beschleunigen keine Schritte, die Ihr Kind selbst noch nicht gehen möchte. Schließlich wächst Gras nicht schneller, wenn man daran zieht – und Ihr Kind soll sicher un geborgen sein Umfeld erforschen.

Ich möchte mein Kind anmelden